+++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kremper Bohlenbögers

Lieber Freund des plattdeutschen Theaters

2011 gibt es die Kremper Bohlenbögers nun schon 25 Jahre und dafür sagen wir DANKE.

Vielleicht bist du jemand, der sich neugierig zusammen mit Freunden oder Verwandten in die Vorstellungen setzt und mit Deinem Lachen und Deinem Applaus dem Ensemble Freude spendest.

 

Vielleicht bist Du auch einer der zahlreichen Menschen, die die Theatergruppe durch sein Engagement unterstützt haben? Sei es durch Maske, Fotos, Aufbau, Bereitstellung von Transportmitteln, Gestaltung der Bühne, Bewirtung des Publikums oder Dekoration der Halle. Eventuell stehst oder standest Du selbst auf der Bühne, oder hilfst an der einen oder anderen Stelle im Text weiter.

 

Vielleicht hast Du lieber Leser uns gesponsert, uns mit Requisiten unterstützt, unsere Plakate in Deinem Geschäft aufgehängt oder hast Karten für uns verkauft. Egal, ob Du einen Artikel für uns geschrieben hast, einen Text übersetzt hast oder diesen Internet-Auftritt ermöglichst. Wir konnten uns in den ganzen Jahren auf Dich verlassen.

 

Vielleicht gehörst du auch zu denen, die uns den Übungsraum zur Verfügung stellen oder uns es ermöglichen, dass wir in der Stadthalle auftreten dürfen?

 

Das die Bohlenbögers immer wieder auf der Bühne stehen verdanken wir nur den Freunden des plattdeutschen Theaters.


Vorstand

Karin Lundström
Tel.: 04824 / 9929908

Bernd Riemann
Tel.: 04824 / 1727

Jens Kröger
Tel.: 0172 5623140

Vorstand

Vertreter der Bohlenbögers im Vorstand der VHS: Jens Kröger

Gründung

Die Geschichte der „De Kremper Bohlenbögers“

 

Anfang 1986 trafen sich nach einem Aufruf von Antje Schuldt zahlreiche
„Interessierte am plattdeutschen Laientheater“. Die heutigen „Kremper Bohlenbögers“ wurden gegründet und begannen sogleich mit den aufregenden Planungen für ihr erstes plattdeutsche Theaterstück „Dat Doktorbook“!

 

Während der Proben, die hauptsächlich im Rathaus und bei Woitkowiak in Süderau stattfanden, ist dann der Name der Gruppe entstanden. Schnell begeisterten die Laienspieler die Volkshochschule für ihr Vorhaben und die VHS Krempe unterstützte die neu gegründete Gruppe.


So entstand bereits in der Anfangsphase, die bis heute wichtige Kooperation mit der Volkshochschule.


Die Premiere „Dat Doktorbook“ war ein voller Erfolg und die lokale Presse begleitete den Bühnenstart mit zahlreichen Artikeln.

 

Die junge Laienspielgruppe wurde glücklicherweise durch die Sommerländer mit den erforderlichen Kulissen unterstützt. Es entstand jedoch schnell der Traum einer eigenen Bühne.


Bereits im April 1987, ging durch den unermüdlichen Einsatz von Herrn Ehlers und der engen Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, der Traum in Erfüllung.


Jahr für Jahr erfreuen sich seitdem Publikum, wie Akteure an den eindrucksvollen Bühnenbildern und den gelungenen Aufführungen.

 

Was der Gruppe noch fehlte, war ein „festes Zuhause“. Der damalige Schulverbandsvorsteher Willi Schilling machte es bereits 1988 möglich und übergab den Schlüssel für einen eigenen Übungsraum.


Im alten Amtsgericht wird bis heute geprobt, geschwitzt, gelacht und gefeiert. Es sind seit der Gründung der „Bohlenbögers“ bereits über 20 Jahre vergangen. Aus der damaligen Idee ist bis heute soviel gewachsen, dass man die Menschen nicht auf einer Bühne und die Erlebnisse nicht in einem Theaterstück unterbringen könnte.


Es freut die Gruppe ganz besonders, dass einige Mitglieder der Gründungsjahre noch heute aktiv sind und innerhalb der heute 35 aktiven Mitglieder, den so wichtigen Part der „alten Hasen“ übernehmen.

 

„De Kremper Bohlenbögers“ haben damals wie heute das Ziel, das Publikum aus dem Kremper In- und Umland zu unterhalten, zu erfreuen und in den herzerfrischenden Alltag der Familien auf der Bühne zu entführen.

Gespielte Stücke

1986 Dat Dokterbook
1987 Politik un Föhrerschien
1988 Een Frau för den Klabautermann
1989 Roland schall flegen
1990 Filou blifft Filou
1991 Wer hett de hett
1992 Dat Inserat
1993 keine Aufführung
1994 Frikadellen
1995 Blickschaden
1996 Millionen in’t Heu
1997 Schöne Utsichten
1998 Rum ut Jamaika
1999 De Prinzgemahl
2000 keine Aufführung

2001 Öwermoot deit nie nich goot
2002 Wiewerregiment
2003 Nie wedder Mallorca
2004 Kattenspöök

2005 Oma warrt verköfft
2006 Dat Dokterbook
(Wiederholung des Stückes von 1986 zum 20 jährigen Jubiläum)
2007 De Schandarm maakt Schandal
2008 Döör an Döörnanner
2009 Ehe op Tied
2010 Piratenfunk in Höhnerstall
2011 Aphrodites Zimmer
2012 Herr Mann - Dat Düwelswief
2013 Brummis Biller un Bedreger

2014 Rache för Paula

2015 Im Wald dor sünd de Räuber

2016 Lametta

2017 Leeveslocken

2018 Glücksspeel in't Pastorenhuus

2019 Een Fründin kummt meist nich alleen

2020 Dree Kööm un een Söten to veel 

 

Nächstes Stück

Liebe Freunde des plattdeutschen Theaters,
 

wir alle sind zurzeit von der Corona-Pandemie betroffen
und keiner weiß, wie es damit weitergeht.
Dennoch hatten wir beschlossen, erst einmal

genauso weiterzumachen wie immer.

Wir haben ein neues Stück ausgesucht

und die nächsten Aufführungstermine standen auch schon fest.

 

Das neue Stück heißt „Die Akte Hannibal“ und ist

eine Krimikomödie in drei Akten von Stefan Taphorn.

 

Leider hat sich nun unsere Hoffnung nicht erfüllt.
Deshalb muss die „Akte Hannibal“

vorerst geschlossen bleiben.
 

Die steigenden Corona-Infektionen und die damit

verbundenen Auflagen zum Durchführen von

Theateraufführungen machen es uns und Ihnen

nicht möglich, eine unbeschwerte und gemütliche

Theaterwoche zu genießen.


Deshalb haben wir uns entschieden, die

Aufführungen in den Herbst 2021 zu verschieben.


Viele Grüße und bleiben sie gesund.

Bernd Riemann

Sketche

Möchten Sie für Ihre Feier oder Veranstaltung einmal etwas Besonderes?

Rufen Sie uns einfach an und wir unterhalten Sie mit unseren Sketchen.

Anfragen bei:
Karin Lundström Tel.: 04824 9929908

Lust auf Theater?

Lust bekommen, auch mal bei einem Sketch, Einakter oder sogar im Hauptstück mitzuspielen?

 

Wir sind eine bunte Mischung aus Mitgliedern im Alter von 17 bis 85 Jahren und der Spaß steht bei uns im Vordergrund. Also, auf zu einem Schnupperabend in den Übungsraum der Bohlenbögers (Haus der Kremper Marsch).


Oder sich mal bei Karin Lundström, Bernd Riemann, Jens Kröger oder einem anderen Bohlenböger melden.